Zur Geschichte der Stadtkapelle Perg

Gründungsjahr

Aktive Mitglieder

Unterstützende Mitglieder

Gründung & Probelokal

Mündlichen Überlieferungen zufolge ist anzunehmen, dass ab 1850 eine Musikkapelle in Perg das gesellschaftliche Leben mitgestaltet hat. Während der beiden Weltkriege wurde der Verein aufgelöst und anschließend wieder neu gegründet. Bis zum Jahr 1966 wurden die Proben in Gasthaussälen abgehalten. Erst von da an steht dem Musikverein Perg im ehemaligen Feuerwehrzeughaus ein eigenes Probelokal zur Verfügung. Im Jahr 2004 wurde im neu gegründeten KUZ (Kulturzeughaus) ein neues Probelokal mit modernster Raum- und Akustikausstattung bezogen (siehe Bild links).

 

Cäcilienkonzerte

Jährlicher Höhepunkt im Vereinsjahr bildet das Cäcilienkonzert, das rund um den 22. November, dem Namenstag der heiligen Cäcilia, jedes Jahr veranstaltet wird. Hervorzuheben ist hier das Jahr 2017. Unter Beteiligung des Startrompeters Thomas Gansch wurde das 50. Cäcilienkonzert in der Geschichte der Stadtkapelle Perg begangen (siehe dazu Video rechts).

 

Zusammenkünfte in Mitgliederstunden

Cäcilienkonzerte

Notenarchivbestand

Konzertwertungen

Seit Beginn der Teilnahme an Konzertwertungen spielt die Stadtkapelle Perg überwiegend in der Leistungstufe C (früher Oberstufe). Im Jahr 1995 trat unter der Leitung von Kapellmeister Dir. Kons. Johann Kaindl erstmals in der Geschichte des Bezirkes Perg ein Musikverein in der Leistungstufe D an. 2018 nahm die Stadtkapelle Perg unter der Leitung von Kapellmeister Mag. Thomas Asanger erstmals in der Geschichte des Bezirksverbandes Perg in der höchsten Stufe (Stufe E) an und erreichte auf Anhieb eine Goldmedaille.

 

Marschwertungen

Seit 1989 tritt die Stadtkapelle Perg bei Marschwertungen überwiegend in der Stufe D an, hervorzuheben sei hier allerdings das Jahr 2014. Unter der Leitung von Stadtführer Rupert Baumgartner wurde beim von der Stadtkapelle Perg durchgeführten Bezirksmusikfest am Vereinsgelände der Union Perg nach vielen Jahren auch wieder ein Showprogramm einstudiert (siehe Video rechts).

 

Konzertwertungen

Marschwertungen

Obmänner & Kapellmeister

Obmänner

Ab 1901 Adolf Fries
Ab 1902 Carl jun. Weinzinger
Ab 1904 Josef Dirnberger
Ab 1927 Franz Willnauer
Ab 1929 Konrad Eibensteiner
Ab 1946 Karl Froschauer
Ab 1961 Heinrich Ebner
Ab 1972 Nikolaus Glisic
Ab 1998 Otto Gutenbrunner
Ab 2007 Franz Baumann
Ab 2013 Ernst Rammer
Ab 2019 Wolfgang Leitner

 

 

Kapellmeister

Ab 1901 Karl Müller
Ab 1902 Heinrich Hinterkirchner
Ab 1904 Adolf Eichinger
Ab 1905 Anton Peyrl
Ab 1910 Josef Achleitner
Ab 1946 Hermann Benkner
Ab 1961 Georg Kaindl
Ab 1975 Johann Kaindl
Ab 1995 Josef Haimel
Ab 2004 Martin Mörwald
Ab 2010 Walter Weinzierl
Ab 2012 Thomas Asanger
Ab 2018 Claus Mayr-Zaininger
Ab 2020 Thomas Asanger

Auftritte pro Jahr

Gesamtproben pro Jahr

Zusammenkünfte gesamt

X