Geschichte

Zur Vereinsgründung

Ein genaues Datum für die Gründung des Musikvereines Stadtkapelle Perg kann nicht genannt werden. Mündlichen Überlieferungen zufolge ist anzunehmen, dass ab 1850 eine Musikkapelle in Perg das gesellschaftliche Leben mitgestaltet hat. Die erste nachweisbare offizielle Vereinsgründung erfolgte im Jahr 1900. Während der beiden Weltkriege wurde der Verein aufgelöst und anschließend wieder neu gegründet. Das Jahr 1950 sei an dieser Stelle zu erwähnen, wurde im Rahmen eines Bezirksmusikfestes mit großem Festumzug das 100-jährige Bestehen in Perg gefeiert.

Neues Probelokal im Perger KUZ

Bis zum Jahr 1966 wurden die Proben in Gasthaussälen abgehalten. Erst von da an steht dem Musikverein Perg im ehemaligen Feuerwehrzeughaus ein eigenes Probelokal zur Verfügung. Im Jahr 2004 wurde im neu gegründeten KUZ (Kulturzeughaus) ein neues Probelokal mit modernster Raum- und Akustikausstattung bezogen (siehe Bild unten).
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Am 22. September 2013 wurde Ernst Rammer zum neuen Obmann der Stadtkapelle Perg gewählt. Im ersten Jahr seiner Amtszeit wurde seitens der Stadtkapelle Perg ein dreitägiges Bezirksmusikfest mit Marschwertung organisiert. Gemeinsam mit dem derzeitigen Stabführer und Kassier Rupert Baumgartner sowie Fritz Hörzenberger wurde das höchst erfolgreiche Fest im Perger Machlandstadion Perg bewerkstelligt. Unter der Stabführung von Rupert Baumgartner konnten in den vergangenen zwei Jahren nicht weniger als drei Ausgezeichnete Erfolge bei den Marschwertungen eingefahren werden, zuletzt in der Stufe E (mit Showprogramm) beim “Heimspiel” in Perg mit 94,5 Punkten. Seit 2012 leitet der Perger Thomas Asanger die musikalischen Geschicke des Vereins. Im März 2014 wurde nach 19 Jahren die Konzertwertung erstmals wieder in der Stufe D (Kunststufe) absolviert das äußerst erfolgreich: Die Stadtkapelle Perg konnte sich knapp 20 Punkte vor den anderen Teilnehmern in dieser Kategorie platzieren und erreichte somit das höchste Ergebnis in Stufe D.

 

Die Stadtkapelle als wichtiger Kulturträger

Das kulturelle Leben der Stadt Perg ist wohl kaum ohne ihre Stadtkapelle denkbar. Einschließlich der notwendigen Proben verzeichnen die aktiven MusikerInnen jährlich zwischen 130 und 150 Zusammenkünfte. Zu den traditionellen Höhepunkten im Lauf des Vereinsjahres zählt das Cäcilienkonzert rund um den 22. November, dem Tag der Heiligen Cäcilia – der Schutzpatronin der Musik.
Neben den kirchlichen und öffentlichen Anlässen der Stadtgemeinde und des Bezirkes Perg werden auch Konzertreisen ins Ausland unternommen. Im Jahr 1986 spielte die Stadtkapelle Perg über eine Woche lang mit grandiosem Erfolg bei einem Musikfest in Bethlehem (Pennsylvania) in den Vereinigten Staaten. Zahlreiche Möglichkeiten als Botschafter unseres Landes und unserer Stadt aufzutreten bietet freilich auch die Partnerschaft der Stadt Perg mit der bayrischen “Spargel- und Lenbachstadt” Schrobenhausen. Zuletzt war die Stadtkapelle Perg am 19. Juni 2004 anlässlich des jährlichen Schrannenfestes zu Gast bei unseren bayrischen Freunden. In ganz neuen Gefielden war der Musikverein im Jahr 2005 unterwegs: Bei einem Besuch schwedischer Kapellen in Perg entstanden Freundschaften und somit die Voraussetzungen für Kontakte in den Hohen Norden. Schließlich statteten die Perger MusikerInnen von 6. bis 15. August 2005 einen Gegenbesuch in Schweden ab. Diese Konzertreise, fast 20 Jahre nach Amerika, fand nicht nur bei den Schweden, sondern vor allem auch in den eigenen Reihen großen Anklang.
            

© Copyright Stadtkapelle Perg 2012. Alle Rechte vorbehalten. Impressum