News

0

Workshop mit Komponist Kurt Gäble im KUZ Perg

Beim „Konzert im Park“ am 19. Mai 2018 im Kriegergut Perg wurde die „Perger Polka“ uraufgeführt. Der überaus erfolgreiche, bekannte und beliebte Komponist Kurt Gäble aus Lauben im Allgäu kam aus diesem Anlass nach Perg.

Der Perger Kapellmeister Thomas Asanger hat in seiner Funktion als Bezirkskapellmeister-Stellvertreter seinen Komponistenfreund Kurt Gäble zu einem Workshop für  die Kapellmeister des Bezirkes Perg und zu einer Probe gebeten.

Am Donnerstag, dem 17. Mai 2018 durften wir seinen Ausführungen lauschen und mehr über seinen besonderen Zugang und seine Inspirationen zu seinen Kompositionen erfahren.

Wir erlebten aber auch den besonderen Menschen Kurt Gäble, mit seiner Begeisterung und Freude für die Blasmusik. Auch seinen besonderen Umgang mit den Menschen, sowie seine bescheidene, bodenständige und liebenswerte   Art durften wir  kennenlernen.

Natürlich hat er uns die neue „Perger Polka“ näher gebracht.  Eine besondere Polka oder „Mal ganz etwas anderes“, wie einige Kapellmeister meinten.

Aber insbesondere beim Proben seines Konzertwerkes „Klang der Alpen“, ist hautnah spürbar, wie er sich vom beeindruckenden Naturschauspiel in den Alpen inspirieren hat lassen. Bei diesem Werk stehen „Impressionen – Traditionen – Visionen“ im  Mittelpunkt, die mit den Alpen zusammenhängen.

Wir sind dankbar, dass wir diesen außergewöhnlichen Komponisten und Menschen Kurt Gäble etwas näher kennen lernen durften.

Zu den Fotos

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

© Copyright Stadtkapelle Perg 2012. Alle Rechte vorbehalten. Impressum