News

0

Standing Ovations beim Cäcilienkonzert

Unter einem besonderen Stern stand das diesjährige Cäcilienkonzert, gelang es den Musikerinnen und Musikern ein besonders herausforderndes Programm bravourös zu meistern. Für ihre Leistungen ernteten die Musikerinnen und Musiker Standing Ovations. Beim Cäcilienkonzert wurde auch erstmals Ernst Rammer, neuer Obmann der Stadtkapelle Perg, der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Als Ehrengäste konnte er gleich zu Beginn LH-Stv. Franz Hiesl, Landtagsabgeordnete BSI Notburga Astleitner, Bürgermeister Anton Froschauer, Vizebürgermeister Ing. Peter Ganglberger und Michael Harucksteiner sowie Stadtpfarrer Mag. Konrad Hörmanseder begrüßen. Auch konnte der neue Bankstellenleiter der Raiffeisenbank Perg Herbert Nenning (er stellte sich als Konzert-Sponsor des heurigen Cäcilienkonzerts ein) sowie Bezirkshauptmann Ing. Mag. Werner Kreisl begrüßt werden. Als Obmann der Wirtschaftskammer Perg beehrte uns StR. Dir. Wolfgang Wimmer mit seinem Besuch, ebenso wie Obmann und Hausherr der ÖTB Perg, Dr. Karl Hochgatterer. Weiters konnte Dr. Johann Weilguni, Direktor der Landesmusikschule Perg, begrüßt werden. Als Besondere Ehrengäste – bereits aber als Fixstarter jedes Jahr mit dabei – Vertreter des OÖ Blasmusikverbandes Bezirk Perg, Bezirkskapellmeister Kons. Florian Huber sowie Bezirksobmann Erhard Meindl.

Gekonnt in humorvoller Manier moderiert von Martin Mörwald, ging es im ersten Teil des Konzerts los mit “A Festival Prelude” des bereits verstorbenen amerikanischen Komponisten Alfred Reed. Besonderer Höhepunkt im ersten Teil folgte dann mit “The White Tower” von Otto M. Schwarz, für die Jahre 2013 und 2014 Pflichtstück in der Kunststufe. Ein besonders herausforderndes Stück, das von den Musikerinnen und Musikern aber meisterhaft gelöst wurde. Mit den Stücken “St. Florian Choral” von Thomas Doss und “Viva La Musica” wurde der erste Teil zu einem versöhnlichen Ende gebracht.

Nach der Pause stellte sich das Jugendorchester PSP Youngstars mit zwei besonderen Stücken unter der Leitung von Kapellmeister Thomas Asanger sowie seiner neuen Assistentin Magdalena Hader perfekt musikalisch in Szene. Im Anschluss daran folgten eine Reihe an Ehrungen, an der Spitze wurde Franz Baumann zum Ehrenobmann der Stadtkapelle Perg gewählt.

Der zweite Teil des Konzerts startete mit dem Werk “White Field”, mit dem die Perger im heurigen Frühjahr die höchste Bezirkswertung erhielten. Landesweit konnte sich dieses Ergebnis übrigens auch sehen lassen, denn fest steht: Nur eine Kapelle hatte 2013 eine höhere Wertung erhalten, der Musikverein St. Willibald (Bezirk Schärding). Mit der “Katharinen Polka” und den Highlights aus dem Musical “Elisabeth” bot man dem Publikum besondere Leckerbissen, bevor die Welturaufführung von “Crazy Tongues” – einer Komposition für Solisten und Blasorchester – von Kapellmeister Thomas Asanger erklang. Als Solisten glänzten hier Birgit Hinterholzer (Flöte), Martin Mörwald (Saxophon), Maria Aschauer (Fagott), Franz Leonhartsberger (Horn), Jakob Wenigwieser (Tuba) und Tanja Schöberl (Xylophon). Das furiose Ende der Komposition hatte sich während dessen derart auf das Publikum übertragen, dass dieses die musikalische Leistung gleich im Anschluss mit Standing Ovations honorierten. Mit den zwei Zugaben “Furchtlos und treu” sowie “Gabriellas Song” wurde ein insgesamt sehr erfolgreicher Konzertabend beschlossen.

Die Musikerinnen und Musiker möchten sich beim so zahlreich erschienenen Publikum sehr herzlich bedanken und möchte zugleich um besondere Unterstützung im Jahr 2013 bitten. Dann wartet auf uns das Bezirksmusikfest in Perg.

Video zur Uraufführung von “Crazy Tongues”

 

Hier geht’s zu den Fotos von stadtkapelle-perg.at

 

Hier geht’s zu den Fotos von BGB TV

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

© Copyright Stadtkapelle Perg 2012. Alle Rechte vorbehalten. Impressum